fbpx

GREGOR TRESHER

Der mehrfach als „Bester Produzent“ im Kult Magazin Raveline aus gezeichnete Gregor Tresher hat sich selbst zum Kult-Künstler aus erkoren. In den 90ern startet der junge Gregor seine Laufbahn mit zwei Alben auf dem Imprint Electrolux unter seinem damaligen Pseudonym „Sniper Mode“. Der Durchbruch gelang ihm 2005 mit seinen unvergessenen Hymnen Still und Neon, auf dem gleichnamigen Album und auf Anthony Rothers Klassiker-Label Datapunk. Darauf erschien auch ein Remix für Rother & Väth´s Single „Komm“ – ebenfalls ein zeitloser Klassiker. Auch wenn man jetzt meinen könnte, Tresher hatte damit den Zenit eines Künstlers erreicht, so irrt man – Veröffentlichungen auf Drumcode, Cocoon, Ovum, Great Stuff oder Terminal M folgten. Mit seinem Track „A Thousand Nights“ übernahm Tresher auch im digitalen Bereich die Spitze und belegte damit den ersten Rang bei Beatport. Er remixte unter anderem Größen wie Moby, Depeche Mode, Laurent Garnier oder Extrawelt. 2009 schuf Gregor seine Basis und Interpretation als Ausdruck Elektronischer Musik: sein Label Break New Soil. Und auch heute dominierte er mit seinem Monster „Goliath“ sämtliche Dancefloors weltweit. Grandios, in bei Stadt Land Bass zu begrüßen!

2017-05-15T19:32:58+00:00